Petra Schwarz
Über Petra Schwarz
Petra Schwarz, geboren 1957 in Erfurt, Studium der Kultur- und Musikwissenschaften , Flötistin im „Oktoberklub“ ,als Ehrenamtliche beim „Festival des politischen Liedes“ mitgearbeitet, wöchentliche Sendung im Jugendradio DT 64, dort von 1981 bis 1991 Kultur- und Musikjournalistin und nebenbei auch beim DDR-Fernsehen tätig; unter anderem produzierte sie regelmäßig die Schallplatten-Kritik in der Jugendmusik-Sendung „drammss“. Während der „Chansontage der DDR“ in Frankfurt/Oder hatte sie erste Kontakte zur Redaktion der damaligen „SWR - Liederbestenliste“ und wurde kurz nach der Wende deren Jurorin. Dann Sender Freies Berlin (heute RBB) sowie beim MDR , moderiert Veranstaltungen und Konferenzen, im „Verein Lied und soziale Bewegungen“ aktiv, beim „Festival Musik und Politik“.

Jury-Preis „Hoyschrecke 2015“ an Stellmäcke

29. November 2015 0

Die „Hoyschrecke“ ist eine ganz besondere Spezies. Sie taucht genau einmal im Jahr – am letzten November-Wochenende – in doppelter Ausfertigung auf: eine für die/den Favorit/in des Publikums und eine für die/den Beste/n in den […]