Longlist Schallplattenpreis 1/2016

Preis der deutschen Schallplattenkritik
Preis der deutschen Schallplattenkritik

Gleich zwölf Alben hat die Liedermacher-Jury beim Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgewählt, darunter finden sich „alte Hasen“ wie der grossartige Dieter Süverkrüp, der frischgebackene Preisträger der Hoyschrecke 2015 Stellmäcke – sowie junge Talente wie Mascha Potempa. Man darf gespannt sein, wer die begehrte Auszeichnung erhält.

  1. Bernadette La Hengst: Save The World With This Melody (Trikont)
  2. Helmut Debus: Liekut un annersrum (Thein)
  3. Gfrastsackln: Ignaz rettet Österreich (Rauschfrei Records)
  4. Martin Klein: Das Leben hat’s doch gut mit uns gemeint (Traumton)
  5. Köster & Hocker: Rest of I & II (GMO)
  6. Ko Kokott: Solo Live (Eigenverlag)
  7. Marian Meyer: Ich möchte heim (Ahuga)
  8. Mascha Potempa: Rauchschwalben am Horizont (Phonector)
  9. Martina Schwarzmann: Lieder und Gedichte zum Einschlafen … (Südpolentertainment)
  10. Stellmäcke und Trotzband: Vérité et Poesie (Unicornio)
  11. Dieter Süverkrüp: Ça Ira – Lieder der Französischen Revolution (Conträr)
  12. Bodo Wartke: Was, wenn doch? (Reimkultur)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen